Preisträger der ersten RätselRadroute - Nils Beyer

  • Die Resonanz auf die Tour war so positiv, dass die in einer Auflage von 750 gedruckten Rätselflyer zum Schluss knapp wurden. Da war es gut, dass die Heimatfreunde die Möglichkeit geschaffen hatten, die Routenbeschreibung und den Lösungscoupon im Netz herunterzuladen und die Lösungen per Mail einzusenden. 269 Pedalritter reichten ihren Antwortscoupon ein, obwohl in diesem Jahr der goldene Oktober weitgehend ausgefallen war. 35 Teilnehmer wohnen jenseits der Grenzen der Wersestadt, die meisten in Sendenhorst.

    Fast 6 Wochen hatten die Teilnehmer Zeit. Nun war es Aufgabe des aus Manfred Blanke, Ursula Blanke, Holger Martsch, Kurt Schmitz, Liane Schmitz und Norbert Unkhoff bestehenden Nachbereitungs-Teams, die Einsendungen zu prüfen und die Gewinner zu ziehen. 90 % der eingereichten Lösungszettel konnten als richtig in den Lostopf gegeben werden, 28 Teilnehmer hatten sich je 1 x bei unterschiedlichen Fragen vertan. Insgesamt konnten 300 € in Form von Stewwerttalern gewonnen werden. Aufgrund der Corona-Situation musste eine allgemeine Siegerehrung entfallen. Zum ersten Preis über 100 Taler gratulierte Franz-Josef Naber am 6. November dem glücklichen Gewinner Nils Beyer persönlich. Nils Beyer, ein 20-jähriger sympathischer junger Mann, der zurzeit ein Praktikum am Stewwerter Bauhof ableistet, freute sich riesig über seinen Gewinn.

    Soweit der Heimatverein es in Erfahrung konnte, haben Teilnehmer aller Altersgruppen die Radroute abgefahren, insbesondere Eltern mit ihren Kindern oder auch Großeltern mit ihren Enkeln. Allen weiteren Gewinnern und Gewinnerinnen aus Drensteinfurt (6) und Ahlen (1) wird kurzfristig ein Glücksbrief ins Haus flattern.

    Die Lösung ist auf der Homepage heimatverein-drensteinfurt.de einsehbar. Die RätselRadRoute bleibt auf Wunsch noch einige Wochen online, auch wenn die Möglichkeit Stewwerttaler zu gewinnen natürlich nicht mehr besteht. Doch auch so ist die Route eine Einladung, an schönen Winterferientagen oder an gezwungenermaßen ereignislosen Karnevalstagen zur Rundtour zu starten. Denn gerade in dieser Jahreszeit sind Eindrücke von Landschaftselementen möglich, die sonst hinter dem prächtigen Laub der Büsche und Bäume verborgen sind.

    Angesichts des begeisternden Echos ist das RätselRadRoutenteam des Heimatvereins entschlossen, die bereits bestehenden Ideen für einen „Teil 2“ weiter auszuarbeiten. Als Radelzeitraum sind die Sommerferien 2021 angedacht. Dann gilt es wieder Besonderheiten einheimischer Architektur, Natur und Kulturlandschaft rund um Stewwert aufzuspüren!

Drensteinfurter Rätsel-Rad-Route 2020 - jetzt zum Abfahren in Eigenregie

Ein Fahrrad, ein Flyer und die Lust mit offenen Augen durch die Münsterländer Parklandschaft zu fahren, das wird benötigt, um die Drensteinfurter Rad-Rätsel-Route erfolgreich zu absolvieren. Ein auf dem Flyer ausgewiesener Rundkurs von 21,5 km führt zu 12 Stationen, auf die sich die verschiedenen Fragen beziehen. Mal geht es um eine Pflanze am Wegesrand, mal um ein Schloss wie Itlingen oder einfach um eine besondere Art des Ackerbodens ... Im Fokus stehen stets Themen, für die der Heimatverein Drensteinfurt mit seiner Arbeit steht: Natur, Naturschutz, Kulturlandschaft, regionale Baukultur und heimische Geschichte.

Einheimische und Besucher sind herzlich eingeladen, Bekanntes und Unbekanntes, Typisches und Besonderes der Drensteinfurter Umgebung zu entdecken und näher kennen zu lernen. Der beschriebene Rundkurs beginnt an der St. Reginakirche. Aber je nach Wohnort, kann die Route auch an einer anderen Station auf dem Rundkurs gestartet werden. Der Kurs ist nicht nur beschrieben, er ist auch per QR-Code herunterladbar.

Es war der Wunsch, ein von den coronabedingten Einschränkungen möglichst unabhängiges aber trotzdem attraktives Angebot zu machen, der Manfred Blanke, Ursula Blanke, Holger Martsch, Christof Kallinger, Kurt Schmitz, Liane Schmitz und Norbert Unkhoff zusammenführte. Dank des Flyers, den der Grafiker Holger Martsch in gewohnt ansprechender Art gestaltet hat, kann jeder Einzelne oder auch jede Gruppe den Rundkurs in Eigenregie abfahren.

Ursprünglich bestand die Möglichkeit, wenn die Lösung innerhalb von 6 Wochen eingereicht worden war, Stewwerttaler zu gewinnen. Dieser Aktionszeitraum ist zwar abgelaufen und die Gewinner sind benachrichtigt.

Aber der Spaß bei solch einer Tour die heimische Kulturlandschaft in Eigenregie näher zu entdecken, besteht fort. Deshalb können alle Interessierten die Unterlagen zur Route und als neue Ergänzung den Lösungszettel kostenlos herunter laden.

Wir wünschen viel Spaß und Vorfreude auf die Rätselradroute Teil 2 voraussichtlich in den Sommerferien 2021!

Ihr RätselRadRouten-Team vom Heimatverein Drensteinfurt


Die Auflösung